Einsatzbereiche

Unsere Hilfsmittel sind bei unterschiedlichen Problemen und Teilleistungsstörungen einsetzbar.

Unsere Kompensationssoftware-Programme unterstützen

  • Menschen mit LRS und Legasthenie sowie
  • Kinder mit Lernstörungen wie AVWS (Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung) und AD(H)S (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (mit Hyperaktivität)).

Sie können jedoch auch zum Trainieren bei Analphabetismus, im Rahmen des Erlernens der Deutschen Sprache (DaF - Deutsch als Fremdsprache), aber auch als Kommunikationsmittel bei Sprachstörungen (z.B. bei Brocca-Aphasie) und als virtueller Übungspartner zum Trainieren der eigenen Sprache (z.B. bei Hörimplantaten) eingesetzt werden.

Wir empfehlen - je nach Problematik - das jeweils passenste Hilfmittel auszuwählen. Natürlich können Arbeitsplätze auch mit beiden Komponenten, einer wie auch der entsprechenden Software ausgestattet werden. Wir beraten Sie gerne!

Auch von Therapeuten, LRS-Trainern und Fachpersonal können die Programme im Rahmen der Therapie-, Übungs- oder Unterrichtsstunden eingesetzt werden. Die Softwareprogramme können Motivationshilfe zum weiteren Üben sein oder als Nachteilsausgleich in Schulen eingesetzt werden.

Bei Mehrfachbehinderungen kann auch eine Kombination mit weiteren Hilfmitteln sinnvoll sein.