Einsatzbereich Legasthenie

 

Kompensationssoftware-Programme können Menschen mit Legasthenie und Lese-Rechtscheib-Schwäche zusätzlich zu dem Angebot unterstützen, das von Schulen gemacht oder in LRS-Therapien angeboten wird. Hier werden in der Regel die Regeln der Sprache verdeutlich und geübt. 

 

Unsere Programme sind jedoch nicht als Ersatz für diese Förderung gedacht, sondern als zusätzliches Angebot:

  • Alle 3 Programme fördern das Selbstbewusstseins, die Unabhängigkeit und die Motivation beim Lesen, Schreiben und Lernen. Das selbstständige Arbeiten wird gefördert.
  • Durch die, für die meisten Kinder, motivierende Arbeit mit dem Computer oder Laptop, wird die Einstellung zum gesamten Lernprozess verbessert.
  • Schüler können sich Bücher, Texte und Arbeitsunterlagen (z.B. die der Schule) einscannen und durch die Programme laut vorlesen lassen. Somit ist eigenständiges Lernen und Arbeiten möglich. Die Vorlesefunktion bietet den Vorteil, sich auf die Inhalte des Textes zu konzentrieren, nicht auf den Vorgang des Lesens selbst.
  • Die regelmäßige Nutzung der Programme verbessert nachweislich das allgemeine Wortverständnis, die Dekodierung und Schreibfähigkeit.
  • Auch das Lesetempo und die Redeflüssigkeit werden gesteigert.
  • Kurzweil 3000, SprintPlus und WoDy unterstützen durch ihre Fremdsprachen-Module das Erlernen von Fremdsprachen.
  • Das Arbeiten mit Kompensationssoftware in der Schule ermöglicht eine aktivere Teilnahme am Unterricht ohne Zurückfallen im Lernstoff oder den Verlust des Anschlusses an die Klasse.
  • Darüber hinaus erleichtert und verbessert die Software die Kommunikation mit den Lehrern.
  • Die Entspannung der Hausaufgaben- und Familiensituation kann darüber hinaus ein wünschenswerter Nebeneffekt sein!

 

Kompensationssoftwareprogramme bieten für Menschen mit Legasthenie und LRS eine Chance auf adäquate Bildung. Sie können ein Schlüssel zu den Betroffenen sein, den Spaß am Lernen (wieder) ermöglichen und Lesen wieder als etwas Schönes und Spannendes erleben lassen.